FACEBOOK
  • Wix Facebook page

"Baseball und Softball in der Metropolregion Nürnberg."

ADRESSE

Turnverein 1877 Lauf e.V.

Am Haberloh 6

91207 Lauf an der Pegnitz

info@laufer-woelfe.de

LINKS

TV 1877 Lauf

BBSV - Bayerischer Baseball und Softball Verband e.V.

DBV - Deutscher Baseball- und Softballverband e.V.

© 2018 Raiffeisen Wölfe

Sieg gegen München teuer erkauft

July 18, 2017

2. Bundesliga Süd-Ost. 11. Spieltag. Am letzten Spieltag hatten die Baseballer des TV 1877 Lauf e.V. gegen die Freising Grizzlies den Abwärtstrend gestoppt. Gegen die München Caribes sollte am vergangenen Samstag die steigende Form bestätigt werden. Das erste Spiel im Münchner Olympiapark konnte nach einem frühen Rückstand eindrucksvoll gedreht und am Ende deutlich mit 17:6 gewonnen werden. Überschattet wurde dieser Sieg jedoch davon, dass Tyler Blackiston so unglücklich am Rücken getroffen wurde, dass er zu weiteren Untersuchungen in das örtliche Krankenhaus gebracht werden musste. Wie lange Tyler Blackiston ausfallen wird, ist noch völlig offen. Die erste Herrenmannschaft der Raiffeisen Wölfe erholte sich zwar von diesem Schock und konnte die zweite Partie lange offen gestalten. Am Ende machte sich das Fehlen des Pitching Staffs, allen voran das von Tyler Blackiston, bemerkbar und die Wölfe mussten sich mit 3:8 geschlagen geben.

 

Im ersten Spiel des Tages gerieten die Baseballer des TV 1877 Lauf  e.V. früh in Rückstand, ließen sich jedoch nicht unterkriegen und starteten im sechsten Inning eine beeindruckende Aufholjagd. Nach einem Walk von Joe Germaine schlug Philipp Weydenhammer den Ball zu einem 2-Run-Homerun über den Zaun im Rightfield. Damit verkürzte er auf 5:6. Johannes Bassfeld glich direkt danach durch einen weiteren Homerun das Spiel aus. Back-to-back-Homeruns sind selbst in den höchsten Spielklassen eine Seltenheit. Im siebten Inning folgten drei weitere Punkte durch Schläge von Georg Fuchs, Joe Germaine und Tyler Blackiston. Johannes Bassfeld hatte als Starting Pitcher zu diesem  Zeitpunkt die Angriffsreihe der Caribes voll unter Kontrolle. Und die Wölfe auf der Gegenseite punkteten immer weiter. Durch ein Double von Johannes Bassfeld überquerten drei weitere Läufer die Homeplate. Dann trat Tyler Blackiston an die Platte. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits drei Hits und einen Punkt erzielt. Doch was zunächst wie ein zwar schmerzhafter, aber doch „normaler“ Hit by Pitch aussah, nahm Tyler Blackiston alle Kraft aus seinen Beinen. Da der Pitch ihn genau auf der Wirbelsäule traf, wurde Tyler Blackiston zu Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Wie bald er wieder zum Einsatz kommen kann, ist abzuwarten. Nach der Verletzungspause spielten die Raiffeisen Wölfe das Spiel konzentriert zu Ende und gewannen beinahe fünf Stunden nach Spielbeginn mit 17:6.

 

Durch die Verletzung von Tyler Blackiston mussten die Raiffeisen Wölfe im zweiten Spiel auf der Werferposition improvisieren. Da keiner der etatmäßigen Relief Pitcher verfügbar war, startete Johannes Bassfeld auch das zweite Spiel, obwohl er in neun Innings bereits deutlich über 100 Pitches geworfen hatte. Und machte unermüdlich da weiter, wo er im ersten Spiel aufgehört hatte. Bis ins fünfte Inning konnten die Caribes nur zwei Punkte gegen ihn erzielen. Ohne einen Fehler in der Verteidigung hätte er auch dieses Inning ohne weiteren Schaden überstanden. So kamen drei weitere Runs für die Münchner ins Ziel. Für Johannes Bassfeld übernahm, nachdem mit über 200 Würfen unmenschliches geleistet hatte, in der Folge Joe Germaine den Werferhügel. Er konnte ohne weiteren, großen Schaden das Spiel zu Ende bringen. Die drei Punkte, die die Raiffeisen Wölfe, am Ende auf der Habenseite hatten, waren jedoch zu wenig, um einen zweiten Sieg aus der Landeshauptstadt nach Mittelfranken zu entführen. Einen Höhepunkt setzte Nils Schmidt mit einem Homerun im zweiten Inning. Die Mannschaft hatte nach dem Schock der Verletzung von Tyler Blackiston allerdings eine tolle Moral gezeigt und sich nicht unterkriegen lassen.

 

Die Siegteilung bedeutet, dass die Raiffeisen Wölfe weiterhin auf dem siebten Platz bleiben. Alle Mannschaften sind aber nach wie vor eng beieinander. Am kommenden Samstag, 22. Juli 2017, treten die Raiffeisen Wölfe im heimischen Raiffeisen Stadion im Haberloh gegen die Deggendorf Dragons an. Ob ein Einzelner für Tyler Blackiston einspringen wird oder ob die Mannschaft gemeinsam seine zuletzt hervorragende Leistung kompensieren kann, wird sich zeigen. Spielbeginn ist um 13.00 Uhr und ca. 16.30 Uhr.

 

Kader gegen München: Georg Fuchs, Joe Germaine, Philipp Weydenhammer, Johannes Bassfeld, Tyler Blackiston, Jonas Buchholz, Nils Schmidt, Rin Koyama, Holger Jandl, Sven Dannhauser, David Keilhauer und Jan Thäter.

Please reload