FACEBOOK
  • Wix Facebook page

"Baseball und Softball in der Metropolregion Nürnberg."

ADRESSE

Turnverein 1877 Lauf e.V.

Am Haberloh 6

91207 Lauf an der Pegnitz

info@laufer-woelfe.de

LINKS

TV 1877 Lauf

BBSV - Bayerischer Baseball und Softball Verband e.V.

DBV - Deutscher Baseball- und Softballverband e.V.

© 2018 Raiffeisen Wölfe

Raiffeisen Wölfe untermauern Heimstärke

May 3, 2016

Nach den zwei deutlichen Niederlagen in München galt es für die Raiffeisen Wölfe am Samstag in der Regionalliga zurück in die Spur zu finden. Den Baseballern des TV 1877 Lauf gelang dies eindrucksvoll mit zwei Siegen gegen die Garching Atomics.

 

Das Garchinger Team war auch 2015 bereits in der Regionalliga aktiv und hatte sich allein dadurch schon den nötigen Respekt von Laufer Seite verdient. Dass die erste Partie des Tages dann direkt mit 12:1 an die Wölfe ging, war so nicht zu erwarten gewesen. Der Offensive gelang es jedoch von Anfang an kontinuierlich zu punkten. Domink Leipold meldete sich eindrucksvoll an der Spitze der Schlagreihenfolge zurück und erzielte zusammen mit Johannes Baßfeld die Hälfte aller Punkte. Unterstützt vom Rest des Teams blieb den Garchingern Werfern kaum Luft zum Atmen.

 

Gleichzeitig stand die Laufer Feldverteidigung fehlerlos hinter dem überragend agierenden Werfer Baßfeld, der jegliche Bemühungen der Garchinger im Keim erstickte und über die volle Distanz ging. Nach gut 90 Minuten war der erste Sieg unter Dach und Fach und man erwartete für Spiel Zwei mehr Gegenwehr sowie eine entscheidende Veränderung auf der Werferposition bei Garching.

 

Diese Veränderung trat in Gestalt eines U18-Spielers auf den Werferhügel, der seine Sache ordentlich machte und das Spiel länger offen halten konnte als sein Vorgänger. Für Lauf trat Matthias Weydenhammer als Werfer an und lieferte wie gewohnt eine grundsolide Leistung ab. Die Wölfe mussten in den ersten vier Spielabschnitten lediglich zwei Punkte zulassen und führten zu diesem Zeitpunkt mit 5:2. Durch eine Kombination aus Garchinger Feldspielfehlern und harten Schlägen der Wölfe konnten das Punktekonto in nur einem Durchgang um sechs Zähler aufgestockt und die Vorentscheidung erzwungen werden. Bis Ende des Spiels wurde von beiden Seiten nur noch Ergebniskosmetik betrieben. Das Endergebnis von 13:6 bringt Lauf den dritten Tabellenplatz mit vier Siegen bei zwei Niederlagen.

 

Überschattet wurde der Erfolg jedoch von der schweren Verletzung des Kanadiers Joe Germaine. Als das zweite Spiel im vorletzten Abschnitt bereits entschieden war, trat ein gegnerischer Spieler mit seinen Metallstollen auf Germaines Hand. Beim sofortigen Krankenhausbesuch wurde ein Mittelhandbruch diagnostiziert. Derzeit sind die Konsequenzen noch unklar. Somit muss Laufs Coach Buchholz natürlich auch bei den Auswärtspartien in Deggendorf am nächsten Wochenende auf den sympathischen Neuzugang verzichten.

Please reload