FACEBOOK
  • Wix Facebook page

"Baseball und Softball in der Metropolregion Nürnberg."

ADRESSE

Turnverein 1877 Lauf e.V.

Am Haberloh 6

91207 Lauf an der Pegnitz

info@laufer-woelfe.de

LINKS

TV 1877 Lauf

BBSV - Bayerischer Baseball und Softball Verband e.V.

DBV - Deutscher Baseball- und Softballverband e.V.

© 2018 Raiffeisen Wölfe

Wölfe wieder mit 2 Siegen

May 17, 2015

Bayernliga 4. Spieltag. Nachdem die Laufer Wölfe am dritten Spieltag die erste Saisonniederlage hinnehmen musste, fuhren sie nach Rosenheim mit dem Ziel wieder zwei Siege nach Mittelfranken mitzunehmen. Dies gelang. Besonders, weil die Baseballer des TV Lauf erneut offensiv überzeugen konnten. Insgesamt 34 Punkte, 28 Hits darunter vier Homeruns konnten die Wölfe der Verteidigung der Rosenheim 89ers abringen.

 

Im ersten Spiel begannen die Wölfe um Spielertrainer Jonas Buchholz noch verhalten. Erst im dritten Inning platze der Knoten, als die Mittelfranken vier Punkte zur 5:0-Führung erzielen konnten. In den folgenden Durchgängen konnten die Wölfe weiter Runs über die Homeplate bringen. Zudem ließ die Verteidigung um den Starting Pitcher Johannes Bassfeld wenig anbrennen. Erst als die Wölfe im sechsten Inning die Möglichkeit hatten beim Spielstand von 11:1, das Spiel vorzeitig zu beenden, bäumten sich die Rosenheimer kurz auf. Allerdings führten drei weitere Laufer Runs zum 14:3-Endstand. Bemerkenswert war, dass Johannes Bassfeld (7 IP/ 9K/ 7H) neben einer sehr guten Pitching-Leistung im sechsten Inning ein 3-Run-Homerun gelang.

 

Nach einer kurzen Pause fackelten die Laufer Wölfe im zweiten Spiel nicht lang. Mit sechs Punkten im ersten Inning, unter anderem durch einen Homerun durch Myke Lora, legten die Wölfe gleich mal ordentlich vor. Zwar konnten die 89ers gegen Starting Pitcher Matthias Weydenhammer selbst mit drei Punkten antworten. Doch danach waren es wieder die Spieler aus Lauf, die den Ton angaben. Je drei Punkten in den folgenden drei Durchgängen und ein Run im fünften Inning führten zu 16 Laufer Punkten. Da auch die Verteidigung nach anfänglichen Schwierigkeiten keine weiteren Punkte zuließen, hatten die Wölfe beim Stand von 16:3 erneut die Chance das Spiel vorzeitig zu beenden. Dann ging bei den Wölfen allerdings einiges schief. Durch Fehler und Ungenauigkeiten beim Pitching und in der Defense mussten sich Wölfe am Ende nochmal strecken, um einen 20:15-Sieg einzufahren. Im zweiten Spiel waren es neben Myke Lora Philipp Weydenhammer und Johannes Toth, die mit ihren Homeruns Ausrufezeichen setzen konnten und eine starke offensive Mannschaftsleistung anführten.

 

Das Pfingstwochenende ist für die Laufer Wölfe spielfrei. Dann geht es am 30. Mai nach Deggendorf, wo die Wölfe auf den Tabellenzweiten treffen werden. Die Deggendorf Dragons haben sich vor der Saison den ehemaligen Bundesliga- und Meisterschaftstrainer Martin Helmig geangelt und ihren Kader mit Bundesligaspielern aufgerüstet. Ob sich die Wölfe gegen diese Aufgebot beweisen können, wird sich zeigen.

 

Für die Wölfe spielten in Rosenheim: David Keilhauer (1/2), Philipp Weydenhammer (2/7), Johannes Bassfeld (6/7), Johannes Toth (4/4), Jonas Buchholz (4/4), Georg Fuchs (5/5), Myke Lora (2/2), Sven Dannhauser (2/2), Björn Regn (1/1), Lukas Smolka (1/0), Nils Schmidt (0/1), Matthias Weydenhammer

 

Please reload