FACEBOOK
  • Wix Facebook page

"Baseball und Softball in der Metropolregion Nürnberg."

ADRESSE

Turnverein 1877 Lauf e.V.

Am Haberloh 6

91207 Lauf an der Pegnitz

info@laufer-woelfe.de

LINKS

TV 1877 Lauf

BBSV - Bayerischer Baseball und Softball Verband e.V.

DBV - Deutscher Baseball- und Softballverband e.V.

© 2018 Raiffeisen Wölfe

Wölfe auch am zweiten Spieltag nicht zu schlagen

April 18, 2015

Die Laufer Wölfe reisten am vergangenen Samstag zum zweiten Spieltag in die Oberpfalz zur dritten Mannschaft der Buchbinder Legionäre aus Regensburg. Während in der Armin-Wolf-Arena die Bundesligamannschaft der Legionäre zeitgleich gegen die Mainz Athletics spielten, mussten sich die Wölfe um Trainer Jonas Buchholz auf einem Nebenplatz gegen eine unbequeme Mannschaft aus Juniorenspielern und erfahrenen Bayernligaspielern auseinandersetzen. Am Ende standen nach sehr langen Spielen zwei Siege auf der Habenseite. Die Baseballer des TV Lauf bleiben damit weiter ungeschlagen und können somit einen perfekten Saisonstart verbuchen.

 

    1 2 3 4 5 6 7 R  H  E

LAU 0 6 4 5 0 0 5 20 20 0

REG 0 0 2 1 4 1 0 8  13 1

 

In Spiel 1 des Tages legten die Wölfe gleich fulminant los. Im zweiten Schlagdurchgang hatten die Regensburger bereits zwei Aus erzielt, als Myke Lora mit einem Double den Schlagreigen eröffnete. Fünf Hits später hatten die Wölfe sich einen 6:0 Vorsprung herausgespielt. Auch in den folgenden Innings ließen die Mittelfranken nicht nach und konnten vier und weitere fünf Runs erzielen. Diese komfortable Führung ermöglichte einen frühen Pitcherwechsel auf Seiten der Wölfe. Für Johannes Bassfeld, der in drei Innings nur zwei Runs in Kauf nehmen musste, übernahm beim Stand von 10:2 aus Laufer Sicht Dominik Leipold den Werferhügel.

 

Im fünften Durchgang bäumten sich die Regensburger dann noch einmal auf, um dem vorzeitigen Spielende zu entgehen und konnten vier Punkte erzielen. Mit weiteren fünf Runs im letzten Durchgang machten die Wölfe dann nach fast drei Stunden Spielzeit allerdings den Sack zu und konnten mit insgesamt zwanzig Hits offensiv mehr als überzeugen. Besonders beeindruckte dabei Johannes Toth, der seine starke Form der Vorwoche bestätigte, in dem  er mit vier Hits sechs Punkte über die Homeplate schlug.

 

    1 2 3 4 5 6  7 R  H  E

LAU 1 2 0 2 3 10 0 18 20 0

REG 0 0 0 7 2 4  0 13 13 1

 

Das zweite Spiel startete Matthias Weydenhammer als Pitcher für die Laufer Wölfe. Mit einer guten, sicher stehenden Verteidigung hinter sich musste er in den ersten drei Innings keine Punkte hinnehmen. Rightfielder Myke Lora unterstütze ihn dabei mit einigen sehenswerten Fly Outs. In der Zwischenzeit hatten sich die Wölfe, einen 5:0- Vorsprung erarbeitet. Im vierten Inning hatten sich die Legionäre allerdings auf die Würfe von Matthias Weydenhammer eingestellt und trafen mit ihren Schlägen immer wieder in die Lücken der Laufer Verteidigung. Für ihn übernahm dann Lukas Smolka, der mit einem Fly Out das Innings beenden konnte. Die Legionäre hatten zu diesem Zeitpunkt das Spiel bereits gedreht und waren mit 7:5 in Führung gegangen. Es entwickelte sich ein reger Schlagabtausch, bei dem die Führung erneut wechselte.

 

Im sechsten Inning explodierte dann erneut die Laufer Offensive. Sieben Hits und vier Walks führten zu insgesamt zehn Punkten und der 18:9 Führung. Sowohl Spielertrainer Jonas Buchholz als auch Sven Dannhauser waren mit jeweils vier RBIs maßgeblich beteiligt. Lukas Smolka wurde im sechsten Inning von Johannes Bassfeld als Werfer abgelöst. Mit einem Double Play beendeten die Wölfe dann gegen 19.30 Uhr das zweite Marathonspiel mit dem zweiten Win des Tages.

 

Wie auch in Memmelsdorf in der Woche zuvor zeigten die Laufer Wölfe, dass sie sich von Rückständen nicht beeindrucken lassen und jeder Zeit dazu in der Lage sind, als Mannschaft den Schalter umzulegen und die entscheidenden Plays zu setzen. Die erste Herrenmannschaft hat nun zwei spielfreie Wochenenden, während die neu gegründete zweite Mannschaft am kommenden Samstag auswärts ihre Saison eröffnet.

 

Für die Wölfe spielten: Dominik Leipold (5 Hits/5 Runs), Georg Fuchs (3/5), Johannes Bassfeld (7/5/8 RBI), Johannes Toth (6/4/7 RBI), Jonas Buchholz (5/4), Myke Lora (2/4), Nils Schmidt, Lukas Smolka (1/1), Sven Dannhauser (4/3), David Keilhauer (6/6), Björn Regn (1/1), Matthias Weydenhammer, Holger Jandl

Please reload