FACEBOOK
  • Wix Facebook page

"Baseball und Softball in der Metropolregion Nürnberg."

ADRESSE

Turnverein 1877 Lauf e.V.

Am Haberloh 6

91207 Lauf an der Pegnitz

info@laufer-woelfe.de

LINKS

TV 1877 Lauf

BBSV - Bayerischer Baseball und Softball Verband e.V.

DBV - Deutscher Baseball- und Softballverband e.V.

© 2018 Raiffeisen Wölfe

Wölfe mit Split gegen Augsburg

September 11, 2014

Lauf. Bayernliga 11. Spieltag. Die Laufer Wölfe konnten im Duell mit den Augsburg Gators am vergangenen Samstag das erste Spiel des Tages mit 12:10 gewinnen. Allerdings mussten sich die Baseballer des TV Lauf im Anschluss mit 21:16 geschlagen geben.

 

So richtig rund will es für die Wölfe in der zweiten Saisonhälfte einfach nicht laufen. Einer unnötigen Niederlage gegen den Tabellenletzten aus Erlangen folgte am darauf folgenden Spieltag eine starke Leistung gekrönt mit einem Sieg gegen den Tabellenführer aus Freising. Dann mussten sich die Wölfe zweimal gegen die München Caribes geschlagen geben.

 

Also sollten gegen den Vorletzten aus Augsburg wieder zwei Siege in Lauf bleiben. Die erste Partie begann vielversprechend. Sechs Punkte konnten die Wölfe im ersten Durchgang erzielen, unter anderem durch einen Homerun von Johannes Bassfeld. Johannes Bassfeld war auch defensiv der Garant für den folgenden Sieg. Zwar mussten die Wölfe sechs Punkte der Gators im fünften Innings hinnehmen. Dabei ließ die Laufer Defensive allerdings einige Chancen liegen, das Inning mit weniger Runs zu Ende zu bringen und die Führung zu behaupten. So war es am Ende Sven Dannhauser, der mit seinem ersten Homerun das 12:10- Endergebnis herstellte. Ein knapper, aber verdienter Sieg.

 

Nach dem Sieg im ersten Spiel gingen die Wölfe frohen Mutes ins zweite Spiel. Was dann folgte, war ein satter Dämpfer. Elf Punkte mussten die Wölfe allein im ersten Durchgang hinnehmen. Dominik Leipold kam nach überstandener Verletzung zu seinem ersten Einsatz als Starting Pitcher. Allerdings bekam er zunächst nicht die knappen Entscheidungen des Schiedsrichters und auch nicht die nötige Unterstützung seiner Verteidigung. Auch Tillmann Schlarp konnte die nun Oberwasser gewinnende Gators-Offense nicht im Schach halten. So lagen die Wölfe nach vier Durchgängen 19:8 im Hintertreffen. Fünf Punkte im letzten Inning waren dann nur noch Ergebniskosmetik für die Wölfe um Coach Jonas Buchholz.

 

Mit dem Split bleiben die Laufer Wölfe weiter auf dem dritten Platz der Bayernliga. Am Sonntag sicherten sich die Freising Grizzlies vorzeitig den ersten Tabellenplatz. Auf den folgenden Plätzen liegen die Mannschaften allerdings dicht beieinander. Die Wölfe treffen am kommenden Sonntag auf den direkten Tabellennachbarn aus Deggendorf. Gegen die Dragons wollen die Mittelfranken den dritten Platz verteidigen. Spielbeginn ist um 13 Uhr.

Please reload